Translate

Sonntag, 23. Juni 2013

Gehört, was man nicht hören kann …

… haben wir gestern Abend bei Vollmond.

DSCF0600

Der BUND-Ortsverband Karlsbad/Waldbronn hatte gestern Abend zu einer Fledermausexkursion eingeladen und Fledermausexpertin Frau Ariane Friedrich  hat uns die faszinierende Lebensweise dieser Flugakrobaten erklärt und mit  Fledermausdetektoren, der die Ultraschalllaute der Fledermäuse in für Menschen hörbare Töne umsetzt auch hörbar gemacht.

IMG_8329[1]

Drei verschiedenen Gattungen konnten wir auf diese Weise belauschen und zwei davon auch live bei ihren Flugkünsten beobachten.

Am Freitag hatte das große Tochterkind beim Schulfest ihrer Schule wieder einen ihrer leider seltenen Trommelauftritte …

IMG_8326

… und alle haben gehofft, das sich das Unwetter vom Vortag nicht wiederholt, denn die Zeichen am Himmel sahen nicht gut aus, auch wenn es das Fotografenherz freute, über die tollen Kontraste die zu sehen waren.

Gestrickt hab ich letzte Woche fast gar nicht, dafür aber jeder Menge gesponnen …

IMG_8324

… die Zauberwiesen Merino Stränge sind fertig und diese schmuseweichen 285 Gramm bringen es auf ca. 800 m. Aber immer noch zeigt er erst auf den zweiten Blick seine wahre Schönheit.

Ich wollte diesen ja schnell vom Rad haben, damit ich für den Besuch in der Schule etwas Buntes auf dem Rädchen habe …

IMG_8312

… und diesen Merinoschönling von Dibadu hatte meine Tochter sich ausgesucht. Mit ihrer Lehrerin die das Projekt “Spinn doch mal” geleitet hatte, hatten die Kinder am Tag zuvor sich einfache Handspindeln gebastelt und auch schon fleißig damit geübt …

IMG_8331[1]

… und sich auch sehr geschickt damit angestellt (wenn ich da an meine ersten Versuche zurück denke …), alles kleine Naturtalente und am Spinnrad spinnen, war natürlich auch sehr spannend und alle haben es nach kurzer Zeit geschafft. Mir hat das sehr viel Spaß gemacht und wenn es meine Zeit zu lässt wiederhole ich so etwas gerne.

Den Strang denn ich nun auf dem Rädchen hatte, wollte ich eigentlich teilen und dann zweifach mit sich selber verspinnen, aber der Strang wollte sich nicht teilen lassen, weder in der Mitte noch längs und er lies sich dann erstaunlicher weise ganz dünn ausspinnen, dafür das er erst so zickig war. Nun weiß ich nicht genau wie ich ihn verzwirnen soll.

Navajo? Da wird der Strang wieder recht kurz und reicht nicht für ein Tuch, sondern eher für ein Cowl, aber darauf hab ich gerade gar keine Lust. Also hab ich mir gestern ein Restle Merino geschnappt und mal experimentiert …

IMG_8325

… ich hab ihn mit Nähmaschinengarn verzwirnt. Von der Optik gefällt er mir schon, aber er fühlt sich überhaupt nicht kuschelig an. Da werd ich wohl noch ein paar Experimente machen, bevor ich da ans verzwirnen gehe.

Das Wetter hat sich wieder beruhigt und Euch wünsche ich auch einen erholsamen Sonntag und viel Spaß bei allem was Ihr tut.

Keine Kommentare: