Translate

Dienstag, 16. Februar 2010

Meine "Elfenstaubsocken" sind ...

... fertig und dies werden wohl meine Lieblingssocken.
Die Wolle hat sich so schön verstricken lassen u
nd das abgewandelte "Nutkinmuster", machten richtig Spaß. Auch mustert dieser Strang schön, worauf ich ja richtig gespannt war. Gut, das ich noch 2 Stränge von Dibadu in meiner Wollkiste habe.


Bei meiner Blogrunde hab ich
bei Kirstin von "Die Krümelmonster AG" folgendes gefunden, was ich meinen weiblichen und männlichen Lesern nicht vorenthalten möchte und wer mag, darf dies natürlich gerne weitergeben:

Die neun von Frauen am meisten gebrauchten - aber sehr gefährlichen!
- Worte

1. Gut
Das ist das Wort, das Frauen verwenden, um eine Diskussion zu beenden, wenn sie glauben, Recht zu haben und du den Mund halten sollst.

2. Fünf Minuten
Wenn sich Frauen anziehen, herrichten, schminken, heißt das mindestens eine halbe Stunde. Fünf Minuten sind nur dann wirklich fünf Minuten, wenn du dich vor den Fernseher gesetzt hast und du bei der Hausarbeit helfen sollst.


3. Nichts
Die Ruhe vor dem Sturm. Es liegt etwas in der Luft... Du solltest auf der Hut sein. Diskussionen, die mit "nichts" beginnen, enden normalerweise mit "gut" (siehe Punkt 1).


4. Mach's nur
Das ist keine Erlaubnis, sonder eine Herausforderung. Mach's ja nicht!

5. Der tiefe Seufzer...
Auch wenn es eine nichtverbale Äußerung ist, es handelt sich quasi um ein Wort, das von den Männern oft missverstanden wird. Der tiefe Seufzer bedeutet, dass sie dich für einen Idioten hält und sich fragt, warum sie die Zeit für eine Diskussion über "nichts" mit dir verschwendet. Bezüg lich der Bedeutung des Wortes "nichts" schau auf Punkt 3.

6. OK
Das ist eines der gefährlichsten Worte, das eine Frau einem Mann sagen kann. Das bedeutet, dass sie lange und gründlich darüber nachdenken muss, wie sie es dir heimzahlen kann - was auch immer.

7. Danke
Wenn eine Frau "danke" sagt, nimm das kommentarlos zur kenntnis, sie will dir für etwas danken. Allerdings: wenn sie "tausend Dank" sagt, ist das reiner Sarkasmus und sie will dir gar nicht danken. In solch einem Fall darfst du keinesfalls mit "gerne geschehen" antworten, weil das ihrerseits zu einem "Mach' was du willst" führen kann (siehe den folgenden Punkt 8).

8. Mach' was du willst
Das ist die weibliche, naur nach außen elegant scheinende Form des Götz-Zitates.

9. Lass nur, das mach' ich schon
Das ist eine gefährliche Aussage. Das bedeutet, dass eine Frau dich schon mehrere Male um etwas ersucht hat. Nachdem du ihrer Aufforderung bisher nicht nachgekommen bist, aus welchen Gründen auch immer, weist sie nachdrücklich darauf hin, dass sie das jetzt selber erledigt. Antworte aber ja nicht mit "Ist was nicht in Ordnung?", das würde nur zu einer von ihr mit "nichts" eingeleiteten Diskussion führen (siehe Punkt 3).



Schicke das an alle Männer, damit sie gewarnt sind und wissen, wie man durch die richtige Wortwahl unnötige und meist verlustreiche Diskussionen vermeiden kann.

Schicke das an alle Frauen, um sie einfach zu unterhalten, denn sie kennen das ja alles schon und wissen, dass es wahr ist.

Quelle leider unbekannt (aber sicher von einem sehr weisen Mann!)


Und dann darf ich wieder eine neue Leserin begrüßen:



Zum Schluss hab ich noch einen ersten zarten Frühlingsgruß für Euch, denn ich heute beim Schneespaziergang mit meiner Kamera eingefangen habe


Keine Kommentare: